Sommermonat August: viele trockene Lichtblicke, aber auch verregnete Tage

An mehr als der Hälfte der Tage war es trocken

Pressemitteilung vom 12.09.2016

Der Sommermonat August brachte im Wuppergebiet viele Lichtblicke, aber auch einige verregnete Tage. Dies zeigt die Niederschlagsauswertung des Wupperverbandes.
Es gab je nach Ortslage im Verbandsgebiet zwischen 14 – 19 Trockentage. Das heißt, an mehr als der Hälfte der Tage hat es nicht geregnet.

Der nasseste Tag allerdings war gleich am Anfang des Monats: Der 2. August war mit zwischen 36 – 47 Litern pro Quadratmetern der niederschlagsreichste Tag. Dann folgte mit Abstand der 11. August mit 15 – 22 Litern pro Quadratmetern. Am 3. August regnete es moderate 9 – 12 Liter. An allen anderen Regentagen betrug die Menge eher zwischen 1 – 6 Litern.

An der Messstelle Bever-Talsperre lag die Niederschlagsmenge mit ca. 80 Litern ca. 30 Liter unter dem August-Durchschnitt. Hingegen an der Station Klärwerk Buchenhofen in Wuppertal-Sonnborn fielen mit gut 111 Litern knapp 15 Liter mehr als im Schnitt.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3