Sommerferienmonat Juli war trockener als im Durchschnitt

Halb so viel Regen wie im Mittel

Pressemitteilung vom 29.08.2016

Der Juni war nass, der Juli trocken. An ca. 15 Tagen, also der Hälfte des Monats, regnete es nicht. Insgesamt lag die Menge ungefähr bei der Hälfte des langjährigen Mittels. So wurden an der Bever-Talsperre insgesamt 59 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen; der 110-jährige Mittelwert beträgt 114 Liter. 50 Liter waren es an der Großen Dhünn-Talsperre, das Mittel beträgt 109 Liter. Im Klärwerk Buchenhofen fielen 56 Liter, 92 sind der Durchschnitt. In Burg ergab die Messung 51 Liter, 113 sind es im Mittel.

Mit gut 20 Litern Regen pro Quadratmetern war an der Bever-Talsperre am 28.07. der Tag mit der höchsten Regenmenge im Juli, die meisten anderen Regenfälle lagen häufig im niedrigen einstelligen Bereich.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3