Bezirksregierung kontrolliert die Eschbachtalsperre, die Panzer-Talsperre und die Ronsdorfer Talsperre

Die Bäche können unterhalb der Talsperren kurzfristig mehr Wasser führen.

Pressemitteilung des Wupperverbandes und der ewr GmbH vom 02.10.2017

Die Bezirksregierung Düsseldorf kontrolliert am kommenden Donnerstag, 5. Oktober, die Eschbachtalsperre (Eigentum EWR GmbH, Betriebsführung durch den Wupperverband), die Panzer-Talsperre (Wupperverband) und die Ronsdorfer Talsperre (Wupperverband).
Bei der Talsperrenschau wird die Funktionstüchtigkeit der Anlagen geprüft. Die Bezirksregierung kontrolliert dabei den Zustand der Staumauern bzw. Absperranlagen, die Betriebseinrichtungen – wie z. B. Verschlüsse, Schieber und Ventile, Messeinrichtungen der Talsperren und die erhobenen Messdaten.

Bei der Kontrolle der Ablassorgane kann der Wasserstand in den unterhalb liegenden Gewässern kurzfristig ansteigen.
Am Donnerstag, 5. Oktober sollten deshalb die Anlieger und Nutzer der Gewässer besonders aufmerksam sein.

Die Talsperrenschau beginnt um 9.00 Uhr an der Eschbachtalsperre.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3