Öl-Einsatz auf der Wupper-Vorsperre in Hückeswagen

Wupperverband hat Ölsperren gesetzt. Untere Wasserbehörde lässt Proben untersuchen.

Ölsperre an der Vorsperre der Wupper-Talsperre
Ölsperre an der Vorsperre der Wupper-Talsperre

Pressemitteilung vom 06.11.2019

An der Wupper-Vorsperre, der größten Vorsperre der Wupper-Talsperre, in Hückeswagen gab es heute einen Einsatz. Ein Bürger hatte morgens Ölschlieren auf der Vorsperre gesehen und den Talsperrenbetrieb des Wupperverbandes informiert.
Die Untere Wasserbehörde des Oberbergischen Kreises sowie der Kanalbetrieb und das Ordnungsamt der Stadt Hückeswagen waren ebenfalls vor Ort. Die Untere Wasserbehörde hat Untersuchungen aufgenommen.
Der Talsperrenbetrieb des Wupperverbandes hat in der Vorsperre Ölsperren gesetzt. Eine Ölsperre befindet sich nahe der blauen Brücke, eine weitere am Überlauf zur Hauptsperre. Das Öl wird mit Bindemittel aufgefangen. Außerdem hat der Talsperrenbetrieb den Wasserstand in der Vorsperre zum Schutz der Hauptsperre um 20 Zentimeter gesenkt. Eine kleine Menge Öl ist aus der Vorsperre in die Hauptsperre gelangt. Nach dem Absetzen am Ufer, kann diese mit Bindemittel aufgenommen werden.
Der Talsperrenbetrieb wird die Entwicklung weiter beobachten.
Bislang konnte der Betrieb keine schädlichen Auswirkungen auf Fauna und Flora beobachten.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3