Dezember: In Hückeswagen doppelt so viel Regen wie in Leverkusen

Regenmengen lagen etwas unter dem Durchschnitt.

Pressemitteilung vom 22.01.2016

Im 813 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet der Wupper können die Regenmengen an den verschiedenen Messstellen sehr unterschiedlich ausfallen. Dies zeigt auch die Niederschlagsauswertung des Wupperverbandes für den Monat Dezember 2015. Im oberbergischen Hückeswagen regnete es beispielsweise mit 126 Litern pro Quadratmeter doppelt so viel wie in Leverkusen mit 63 Litern.
In einem ganzen Jahr fallen im Bereich Leverkusen und Umgebung im Durchschnitt zwischen 800 und 900 Liter Regen pro Quadratmeter. In den höheren Lagen des Wuppergebietes sind es durchschnittlich zwischen 1.200 und 1.400 Liter pro Quadratmeter.

Insgesamt blieben die Regenmengen im Wuppergebiet etwas unter dem jeweiligen Dezember-Durchschnitt.
In Leverkusen (Messstelle Kläranlage Leverkusen) fielen 17 Liter weniger als im Durchschnitt.
In Solingen-Unterburg (Messstelle Kläranlage Burg) lag die Regenmenge im Dezember mit 98 Litern pro Quadratmeter um 55 Liter unter dem Durchschnitt.
An der Messstelle Lindscheid / Große Dhünn-Talsperre wurden 102 Liter Regen gemessen. Das sind 18 Liter weniger als im Dezember-Durchschnitt.
An der Messstelle Bever-Talsperre in Hückeswagen fielen mit 126 Litern pro Quadratmeter 21 Liter weniger als im Durchschnitt.


Wie der Deutsche Wetterdienst berichtete, war der Dezember 2015 in vielen Regionen Deutschlands deutlich zu trocken. „Mit rund 37 Litern pro Quadratmeter (l/m²) erreichte der Dezember 2015 nur 53 Prozent seines Solls von 70 l/m².“
Laut DWD war allerdings NRW die zweitniederschlagsreichste Region in Deutschland mit 50 Litern Niederschlag pro Quadratmeter. Das sind 60 Prozent des Dezemberdurchschnitts für ganz NRW.
(Quelle: www.dwd.de)

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3