Bauarbeiten an Abwasserleitung erfordern Umleitung

Bevertalstraße in Hückeswagen wird am 16.11. zwischen Schlossfabrik und Haus Kleineichen gesperrt – Zufahrt für Anlieger im Bereich der Baustelle ist über die B237 möglich

Pressemitteilung vom 15.11.2016

Der Wupperverband baut seit Ende Juni 2016 eine neue Abwasser-Druckrohrleitung zwischen Wipperfürth-Neye und Hückeswagen.
Für diese Baumaßnahme ist ab dem 16.11.16 eine Sperrung der Bevertalstraße zwischen "An der Schlossfabrik" und Haus Kleineichen erforderlich.
Eine Umleitung über Wipperfürth, Neye und die Bevertalsperre wird ausgeschildert.
Für die Anlieger von Kleineichen und Hartkopsbever im Bereich der Baustelle ist die Zufahrt über die B 237 weiterhin jederzeit möglich.

Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Januar 2017 dauern, das Gesamtprojekt soll Ende Februar 2017 abgeschlossen sein. Zusätzlich wird in Kürze im Einmündungsbereich der Bevertalstraße in die B237 (Petersstraße) für Arbeiten an der Wupperbrücke eine Ampelanlage aufgestellt, da die Brücke dann nur einspurig befahrbar sein wird.

Für die Verkehrsbeeinträchtigungen im Baustellenbereich bittet der Wupperverband um Verständnis.

Die neue Abwasser-Druckrohrleitung ist insgesamt 2,3 km lang. Sie dient der Entlastung des bereits bestehenden, insgesamt 5,6 Kilometer langen Abwassersammelkanals. Dieser Kanal transportiert Abwasser von Wipperfürth über Hückeswagen bis zur dortigen Kläranlage. Mit der neuen Druckleitung soll ein enges Teilstück des Sammlers überbrückt werden.

Die Verlegung der neuen Leitung erfolgt ab dem Einmündungsbereich an der B 237 bis zum Abzweig Großeichen in der Bevertalstraße. Ab hier verläuft die Leitung dann über Fürweg und Heide im Rad- und Fußweg neben der Straße bis zum geplanten Endpunkt am Flughafen in Wipperfürth Neye.

 

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3