Sabine Bohn

ohne Titel (Sabine Bohn)
ohne Titel (Sabine Bohn)

Sabine Bohn – Über meine Kunst'

Meine Arbeiten sind in den letzten Jahren vornehmlich Collagen, die entweder aus bedruckten Papieren und Pappen oder Stoffen auf Leinwand geklebt und dann mit Acryl be- oder übermalt wurden. Die vorgegebene Fläche, die ich durch zufällig oder bewusst gesetzte Bearbeitung von textilen Materialien oder Papieren auf der Leinwand wieder finde, bietet mir die ästhetische Ebene um malerische Motive hineinzuarbeiten. Vor allem die verschiedenartigen Texturen und Oberflächen und dramatischen Farben der Geschenkpapiere halte ich in dieser Wegwerfgesellschaft für zu kurzfristig geachtet, so dass ich diese Materialien und Farben durch meine Anwendung erhöhe. Dadurch entsteht eine neue Bedeutung und Wertigkeit des Materials. Es erscheinen durch mein Übermalen oder Aussparen der geklebten Fläche symbiotische Verbindungen oder irritierende Überschneidungen von Malerei und Papierdruck, die zur Spannung und vertiefenden Einblicken in den Bildhintergrund führen. In den letzten Monaten löse ich mich von diesem eher zufälligen Vorfinden von Strukturen und habe begonnen, der Pinselführung und der dynamischen Überlagerung von Farbflächen mehr Interesse zu zeigen.'
 

U-Bahn (Sabine Bohn)
U-Bahn (Sabine Bohn)

Vita

geboren 1953 in Münster
Studium an der Universität Münster: Englisch und Kunst
Kunsterzieherin an der Gesamtschule Solingen
Mitglied des Solinger Künstler Vereins (SK)
Ateliergemeinschaft mit Sybille Spelsberg

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3