Wasserkraft Brucher-Talsperre

Die Wasserkraftanlage an der Brucher-Talsperre wurde im Sommer 2008 errichtet und im Herbst 2008 in Betrieb genommen. Die Anlage wurde innerhalb des vorhandenen Schieberhauses in die bestehende Rohrtechnik integriert. Es handelt sich um eine einzellige Durchströmturbine, deren Asynchrongenerator mit einer Drehzahl von ca. 515 u/min über einen Riemenantrieb an die Turbine angekoppelt ist. Das maximale Schluckvermögen der Anlage beträgt 100 l/s bei einer Fallhöhe von 15,5 m. Die mechanische Leistung beträgt 12,5 kW, die elektrische Leistung 10 kW bei einer Nennspannung von 400 V. Die erzeugte Energie wird vollständig in das Netz des örtlichen EVU (RWE) eingespeist. Die Jahresleistung liegt bei ca. 75.000 kWh, dies entspricht in etwa dem Verbrauch von 16 Vier-Personen-Haushalten. Die Jahres-Energiemenge ist stark abhängig von der Niederschlagsmenge und der dadurch zur Verfügung stehenden Wassermenge.

 

Technische Daten
Turbinentyp Durchströmturbine
max. Schluckvermögen 100 l/s
Fallhöhe 15,5 m
elektrische Leistung 10 kW
expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3