Illegaler Staudamm im Wiembach entdeckt

Schaden in Höhe von 6.000 Euro entstanden

Pressemitteilung der Stadt Burscheid vom 26.08.2020

Durch den Hinweis eines aufmerksamen Burscheider Bürgers ist der Stadtverwaltung eine Sachbeschädigung von zwei Furten des Wiembaches bekannt geworden. Es handelt sich um die mit Steinen angelegten Bachführungen am Bergischen Wanderweg zwischen der Dürscheider Mühle und der Gerstenmühle. Die Beschädigung wurde nach sofortiger Weitergabe an den zuständigen Wupperverband bestätigt. Nach einer ersten Einschätzung rechnet der Wupperverband mit einem Schaden von ca. 6.000 Euro.

Unbekannte haben, um im Wiembach einen Anstau zu erzielen, große Wasserbausteine aus zwei angelegten Furten (Wiembach und seitlicher Zulauf) gerissen und diese zu einem Steinwall angehäuft. Durch den Einbau von Holzstämmen ist diese Konstruktion zusätzlich verstärkt worden.

Die Stadt hat in Abstimmung mit dem Wupperverband inzwischen Strafanzeige erstattet, da sich der Vandalismus auf Burscheider Gebiet ereignete.

Der Tatzeitpunkt lässt sich aktuell nicht eingrenzen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sollte jemand Auffälligkeiten bemerkt haben, bitten Stadt und Wupperverband, sich mit Hinweisen an die Polizei Rhein-Berg, Tel. 02202 2050 zu wenden.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3